Jugend-Uni

Am Mittwoch, 29. September, 17.00 Uhr

Wasser: Tot oder lebendig - Auswirkungen des Klimawandels

Die Folgen von ausbleibendem Regen sind Wassermangel bis hin zu Dürre und Durst. Regnet es zu stark, werden Straßen und Häuser überflutet. Im schlimmsten Fall ertrinken Tiere und Menschen. Überflutungen durch Starkregen und Hitzeinseln in den Städten (heat island effect) sind Folgen klimatischer Veränderungen. 
Wasser ist die Lebensgrundlage der Menschen. Zu viel Wasser oder zu wenig Wasser sind lebensbedrohlich. In einem Land wie Deutschland kommt einwandfreies Trinkwasser aus dem Wasserhahn und der Regen fließt zumeist rasch in das Kanalnetz. Selbst die Toilettenspülung erfolgt mit Trinkwasser. In vielen Ländern der Erde sterben pro Tag tausende Kinder, weil der Zugang zu einwandfreiem Trinkwasser fehlt. Andererseits werden zunehmend Überflutungen durch Starkregen wahrgenommen. In Münster sind 2014 innerhalb kürzester Zeit fast ein Drittel des Jahresniederschlages gefallen. 
Folgende Fragen werden im Vortrag aufgegriffen: Was sind die Folgen von Wassermangel in unterschiedlichen Regionen der Erde? Wird es bei uns immer heißer? Wie können wir uns vor Hitze und Überflutungen schützen? Warum regnet es manchmal so viel?

Mittwoch, 29. September 2021

17.00 Uhr Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Helmut Grüning, Fachhochschule Münster
18.15 Uhr Film "Geostorm"

 

 


...und schon jetzt kostenlos Tickets sichern: