powered by cineweb
Kino-Gutscheine im Online-Shop
Tickets & Infos

Im Hagen 3
44532 Lünen

Telefon: (03871) 211 40 40 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz)

Öffnungszeiten:

Unsere Kassen öffnen um 13:30 Uhr. Samstags, sonntags, an Feiertagen und in den Ferien öffnen wir bereits um 10:30 Uhr. Wir schließen unsere Kassen 10 Minuten nach Beginn der letzten Vorstellung.

Bei ausgeweiteten Öffnungszeiten, z.B. in den Ferien oder für Sonderveranstaltungen passen wir die Kassenöffnungszeiten dem Spielplan an!


Sie haben Fragen? Wünschen Sie ein individuelles Angebot für Ihre Veranstaltungsbuchung? Lob oder Kritik? Vielleicht auch Anregungen und Verbesserungsvorschläge? Dann treten Sie mit uns in Kontakt!




Unser aktives System bietet Besuchern in der Cineworld ein sehr viel dynamischeres 3D-Bild als in vielen anderen Kinos.
Ein weiterer Vorteil: Sie brauchen eine 3D-Brille weder kaufen noch daran denken, diese ins Kino mitbringen zu müssen. Unsere Brillen sind Leihbrillen, werden je Kinokarte ausgegeben und nach der Vorstellung am Saalausgang von unseren Mitarbeitern wieder eingesammelt.

Somit gibt es keinen Preis für die Brille zusätzlich zum 3D-Zuschlag, sondern ausschließlich einen 3D-Zuschlag pro Eintrittskarte für einen 3D-Film.

Das digitale Bild ist auf der gesamten Höhe und Breite perfekt und zeichnet sich durch brillante, satte Farben, enorme Klarheit und hohen Kontrast aus, sowohl bei der ersten als auch bei der tausendsten Vorführung.
Das räumliche Sehvermögen des Menschen entsteht im Wesentlichen dadurch, dass er Gegenstände stets aus zwei Blickwinkeln betrachtet. Deshalb werden 3D-Filme auch mit Kameras aus zwei unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen, so dass für jedes Auge ein Bild vorliegt - wie beim „normalen“ räumlichen Sehen. Der Digital-Projektor projiziert beide Bilder leicht versetzt auf die Leinwand. Ohne 3D-Brille siehen Sie deshalb ein verschwommenes, zweidimensionales Bild. Die Brille trennt die Bilder, und erst im Gehirn des Betrachters werden sie zu einem überzeugenden dreidimensionalen Bild mit räumlicher Tiefe zusammengesetzt.

„Schlaue“ Brille: Die beiden Bilder (je für rechtes und linkes Auge) werden mit einer sehr hohen Frequenz abwechselnd auf die hochreflektierende Leinwand projiziert. Der Zuschauer trägt eine aktive Shutterbrille, die wie ein Filter wirkt und zum jeweiligen Auge nur das dafür vorgesehene Bild durchlässt. Das funktioniert, indem die Brille exakt synchron zu den projizierten Bildern das jeweilige Auge -oder vielmehr den Blick zur Leinwand- abdunkelt und so die Trennung der „rechten“ und „linken“ Bilder vollzieht.

Mit Start der digitalen 3D-Vorführung schaltet ein Sender der Projektionsanlage die im Kinosaal befindlichen batteriebetriebenen 3D-Brillen -elektronisch gesteuert- automatisch ein. Von diesem Moment an synchronisiert die Projektion während der gesamten Vorführung jede einzelne Brille exakt zu den projizierten Bildern.

Für den privaten Einsatz sind unsere Brillen übrigens nicht verwendbar – dort sind sie schlicht unbrauchbar.

 

Partner von CINEWEB